Geschichte-Startseite
QUELLEN ZUR DEUTSCHEN GESCHICHTE
Quellen-Auswahl

Kurt Schumacher: „Mobilisierung der menschlichen Dummheit“ (1932)
Reichstagsrede gegen die Nationalsozialisten

Am 23. Februar 1932 rechnet der SPD-Abgeordnete Kurt Schumacher im Rahmen eines längeren Redebeitrags mit dem Nationalsozialismus ab. Höhepunkt seiner Rede ist die hier wiedergegebene Beschimpfung, die einen Tumult auslöste und den Reichstagspräsidenten Göring (NSDAP) zum Eingreifen veranlaßte. Dieser Auftritt wurde Schumacher nicht vergessen: Er sollte für 10 Jahre im Konzentrationslager sitzen, ehe er 1944 wegen gesundheitlicher Probleme wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Nach dem Krieg führte Schumacher bis zu seinem Tode die SPD an.

„Die ganze nationalsozialistische Agitation ist ein dauernder Appell an den inneren Schweinehund im Menschen; und wenn wir irgendetwas beim Nationalsozialismus anerkennen, dann ist es die Anerkennung, daß ihm zum ersten Mal in der deutschen Politik die restlose Mobilisierung der menschlichen Dummheit gelungen ist.“

Kurt Schumacher
1895 - 1952

zurück zur vorigen Seite Quellen-Auswahl zum Seitenanfang