Ally McBeal [Staffel 4] (Folge 73): 'Tis the Season
(Ally McBeal: Schrille Nacht)



Film-Nr. 5051 (Fernsehserie)
Originaltitel Ally McBeal [Staffel 4] (Folge 73): 'Tis the Season
Deutscher Titel Ally McBeal: Schrille Nacht
Darsteller Calista Flockhart (Ally McBeal), Courtney Thorne-Smith (Georgia), Greg Germann (Richard Fish), Lisa Nicole Carson (Renée Radick), Jane Krakowski (Elaine Vassal), Peter MacNicol (John Cage), Portia de Rossi (Nelle Porter), Lucy Liu (Ling Woo), James LeGros (Mark Albert), Tim Dutton (Brian Selig), Alicia Witt (Hope Mercy), James Naughton (George McBeal), Jill Clayburgh (Jeannie McBeal)
Regisseur Drehbuch: David E. Kelley
Land, Jahr USA 2000
Bild, Ton Farbe   deutsch
Spielzeit 42 Minuten
Kassette(n) DivX Nr. 0
Handlung
'Ich habe Weihnachten nie gemocht!' Ally ist über Larrys Geständnis geschockt, zumal ihr Weihnachten so viel bedeutet. Das zweite Geständnis folgt kurz darauf: Larry hat einen siebenjährigen Sohn. Und das nicht mit seiner Ex-Frau, sondern - drittes Geständnis - mit einer anderen. Über manche Sachen kann Ally großzügig hinwegsehen, aber das mit Weihnachten macht ihr dann doch zu schaffen. Also tut sie alles, um Larry von den Vorzügen des Fests der Liebe zu überzeugen. Auch Elaine hasst Weihnachten. Alle um sie sind glücklich, nur sie findet niemanden. Larry schlägt ihr vor, es mit Musik zu versuchen und in der Bar zu singen. Allen graust es, aber Elaine hat tatsächlich Erfolg mit ihrem Auftritt. Auch John singt in der Bar - gezwungenermaßen. Denn um Kimmy bei ihrer ersten Verabredung zu beeindrucken, hat er ihr leichtsinnigerweise erzählt, er habe früher in einer Rockband gesungen. Jetzt sitzt er in der Bredouille. Richard rät ihm, der ersten Lüge eiskalt eine zweite, größere folgen zu lassen. Aber John beißt lieber in den sauren Apfel und wirft sich in Lederkluft. Beruflich wird die Kanzlei mit dem Weihnachtsmann konfrontiert. John und Ling vertreten vor Gericht den Nachrichtensprecher eines lokalen Fernsehsenders. Er hat den Kindern sanft mitgeteilt, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Daraufhin wird er entlassen: wegen Rufschädigung.
Quelle: epguides.de
 

(1 Film)

zurück zur Suchauswahl

 

 

Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung: siehe Impressum    www.stefanjacob.de