Smokey and the Bandit
(Ausgekochtes Schlitzohr, Ein)



Film-Nr. 4150 (Spielfilm / Fernsehspiel)
Originaltitel Smokey and the Bandit
Deutscher Titel Ausgekochtes Schlitzohr, Ein
Darsteller Burt Reynolds, Sally Field, Jerry Reed, Mike Henry, Paul Williams, Pat McCormick, Jackie Gleason, Alfie Wise, George Reynolds, Macon McCalman, Linda McClure, Susan McIver, Laura Lizer Sommers, Michael Mann, Lamar Jackson
Regisseur Hal Needham
Land, Jahr USA 1977
Bild, Ton Farbe   deutsch
Spielzeit 91 Minuten
Kassette(n) DivX Nr. 0
Handlung
Der Trucker Bo Darville, genannt Bandit, der sich inzwischen mit Truckrennen über Wasser hält, lässt sich von den Gebrüdern Little Enos und Big Enos Burdette zu einer riskanten Wette überreden: er soll runter nach Texas fahren und eine große Ladung Bier abholen und über diverse Staatsgrenzen bringen, was allerdings illegaler Alkoholschmuggel ist. Bandit bringt seinen alten Kumpel Cletus Snow, alias Schneemann auf Trab, der sich zuerst sträubt, aber für 80.000 „Dollalalalar“ kann er doch nicht nein sagen. Bandit weiß auch schon, wie sie es machen: in einem Trans Am fährt er die Strecke vorne weg, um Polizeistreifen auszumachen, während Schneemann ihm im Truck folgt. Unterwegs nimmt Bandit die Anhalterin Carrie mit, die vor ihrer Hochzeit mit Junior, dem Sohn von Sherrif Buford T. Justice, geflüchtet ist. Der Sheriff mit seinem unterbelichteten Sohn heften sich an die Fersen der flüchtigen Braut und bald haben Bandit und der Schneemann die Polizei verschiedener Staaten am Hals...
Quelle: Online Film-Datenbank.  

Die Wette um einen Bier-Großtransport quer durch die USA löst eine Serie von Rekord- und Verfolgungsfahrten aus. Gagreiches, im Tempo weitgehend überdrehtes Lustspiel, das einer abgedroschenen Männlichkeitsideologie huldigt. Der Erfolg des Films zog zwei Kinofortsetzungen und eine Fernsehserie vgl. "Bandit..." nach sich. Alternativtitel: "Ein total verrückter Kerl", "Das Gesetz kann mich mal"
Quelle: Kabel1-Filmlexikon.  

 

(1 Film)

zurück zur Suchauswahl

 

 

Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung: siehe Impressum    www.stefanjacob.de