Foreign Correspondent
(Auslandskorrespondent, Der / Mord)



Film-Nr. 3975 (Spielfilm / Fernsehspiel)
Originaltitel Foreign Correspondent
Deutscher Titel Auslandskorrespondent, Der / Mord
Darsteller Joel McCrea, Laraine Day, Herbert Marshall, George Sanders, Albert Bassermann, Robert Benchley, Edmund Gwenn, Eduardo Ciannelli, Harry Davenport, Martin Kosleck, Frances Carson, Ian Wolfe, Charles Wagenheim, Eddie Conrad, Charles Halton, Barbara Pepper, Alexander Granach
Regisseur Alfred Hitchcock
Land, Jahr USA 1940
Bild, Ton s/w   deutsch/englisch
Spielzeit 115 Minuten
Kassette(n) DivX Nr. 0
Handlung
London 1939: US-Reporter Johnny Jones (Joel McCrea) soll über den drohenden Kriegsausbruch berichten. Er lernt den holländischen Diplomaten Van Meer, Stephen Fisher (Herbert Marshall) und dessen Tochter Carol (Laraine Day) kennen. Als Van Meer entführt wird, entdeckt Johnny, dass Fisher ein Nazi-Agent ist...
Quelle: Online Film-Datenbank.  

Ein amerikanischer Sensationsreporter kommt 1939 nach Europa und entdeckt, ohne die politischen Konflikte so recht zu begreifen, auf der Jagd nach einer spannenden Auslandsgeschichte einen deutschen Spionagering. Nach etlichen gefährlichen Abenteuern kann er sich und die Tochter des Hauptagenten in Sicherheit bringen; sein neuerwachtes Bewußtsein der politischen Verhältnisse schlägt sich in einer engagierten Rundfunkansprache nieder, welche die Amerikaner zur Wachsamkeit und zum Überdenken ihrer Neutralität auffordert. Spannender Spionagefilm, der unmittelbar vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs spielt; ein Höhepunkt im Schaffen Alfred Hitchcocks. Die um mehr als 20 Minuten gekürzte Fassung, die in den 60er Jahren unter dem Titel "Mord" in die Kinos kam, verwässerte die Hinweise auf die nationalsozialistischen Widersacher. Erst 1986 strahlte das Fernsehen den vollständigen Film in einer Neusynchronisation aus - Titel: "Der Auslandskorrespondent" -, welche die politischen Bezüge wieder herstellte.
Quelle: Kabel1-Filmlexikon.  

 

(1 Film)

zurück zur Suchauswahl

 

 

Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung: siehe Impressum    www.stefanjacob.de