55 Days at Peking
(55 Tage in Peking)



Film-Nr. 1610 (Spielfilm / Fernsehspiel)
Originaltitel 55 Days at Peking
Deutscher Titel 55 Tage in Peking
Darsteller Charlton Heston, Ava Gardner, David Niven, Flora Robson, John Ireland, Harry Andrews, Leo Genn, Robert Helpmann, Kurt Kasznar, Philippe Leroy, Paul Lukas, Elizabeth Sellars, Massimo Serato, Jacques Sernas, Jerome Thor
Regisseur Nicholas Ray, Guy Green, Andrew Marton
Land, Jahr USA 1963
Bild, Ton Farbe   deutsch
Spielzeit 154 Minuten
Kassette(n) Nr. 682        
Handlung
Peking 1900: Die chinesische Bevölkerung lebt in großer Armut. Der fremdenfeindliche Geheimbund der Boxer ruft zum Aufstand gegen die sich im Land befindlichen Kolonialmächte auf. Nach der Ermordung des deutschen Botschafters eskaliert die Situation: Die Kaiserin unterwirft sich dem Druck des Volkes und fordert alle Ausländer auf, das Land zu verlassen. Unter Führung des britischen Repräsentanten Sir Arthur Robertson (David Niven) und dem amerikanischen Soldaten Major Matt Lewis (Charlton Heston) beschließen die Botschafter zu bleiben. Man verschanzt sich im Pekinger Diplomatenviertel, um dort auf das Eintreffen der alliierten Befreiungsarmeen zu warten. Mit nur 400 Mann versucht man nun verzweifelt sich gegen die ständigen Angriffen der schier unbesiegbaren chinesischen Übermacht zu verteidigen und standzuhalten...
Quelle: Online Film-Datenbank.  

Der Boxeraufstand in Peking 1900 als Gegenstand eines aufwendigen Monumentalfilms. Die zahlenmäßig unterlegenen Truppen der internationalen Gesandtschaften halten vereint in einem listenreichen Verzweiflungskampf gegen die Übermacht der Aufständischen durch, bis Ersatz eintrifft. Bemerkenswert an diesem in der Handlung frei erfundenen Heldenepos in Starbesetzung sind nur die großartig inszenierten Kampfszenen und die Kameraarbeit.
Quelle: Kabel1-Filmlexikon.  

 

(1 Film)

zurück zur Suchauswahl

 

 

Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung: siehe Impressum    www.stefanjacob.de