Crossing the Bridge
(...und sie spielten mit dem Leben)



Film-Nr. 1574 (Spielfilm / Fernsehspiel)
Originaltitel Crossing the Bridge
Deutscher Titel ...und sie spielten mit dem Leben
Darsteller Josh Charles, Jason Gedrick, Stephen Baldwin, Cheryl Pollak, Rita Taggart, Hy Anzell, Richard Edson, Ken Jenkins, Abraham Benrubi, David Schwimmer, Bob Nickman, James Krag, Rana Haugen, Jeffrey Tambor, Todd Tidgewell
Regisseur Mike Binder
Land, Jahr USA 1992
Bild, Ton Farbe   deutsch
Spielzeit 99 Minuten
Kassette(n) Nr. 667        
Handlung
Die drei jungen Freunde Mort (Josh Charles), Tim (Jason Gedrick) und Danny (Stephen Baldwin) haben gerade die High-School hinter sich. Sie leben in den armen Randbezirken, wo ein Job bei General Motors der Traum aller Jungs ist. Doch das Trio verweigert sich der schnellen Eingliederung ins Berufsleben und hält sich lieber mit Hilfsjobs über Wasser. Eine Spritztour nach Kanada erhält neue Bedeutung, als ihnen ein Kumpel das verlockende Angebot macht, Haschisch in die USA zu schmuggeln. Als Lohn winken üppige 9000 Dollar. Ein verlockendes Angebot...
Quelle: Online Film-Datenbank.  

Drei junge Männer, die nach dem High-School-Abschluß herumgammeln, lassen sich überreden, Drogen über die Brücke von Detroit nach Kanada zu schmuggeln. Erst am Zoll geben sie das gefährliche Unterfangen auf. Die Zwischenzeit füllen sie mit Trinken und Fluchen aus, trauern alten Liebschaften nach, begehren gegen gesellschaftliche Normen auf und machen sich Gedanken über ihren Start ins Berufsleben. Eine sentimentale Reminiszenz an die Jugend der 70er Jahre, die unverhohlen Vorbilder wie "American Graffiti" kopiert. Stellenweise augenzwinkernd, insgesamt aber sehr klischeehaft, vermag die Geschichte weder darstellerisch noch inszenatorisch zu überzeugen.
Quelle: Kabel1-Filmlexikon.  

 

(1 Film)

zurück zur Suchauswahl

 

 

Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung: siehe Impressum    www.stefanjacob.de